VOLVO - IntelliSafe 2017
Multisensorische Anwendung

Kunde

DO IT!/Volvo

Aufgabe

Entwicklung einer multisensorischen Anwendung für einen Touchtable zur spielerisch erlebbaren Vermittlung von Fahrassistenz- und Sicherheits-Systemen in Volvo Fahrzeugen.

Lösung

Volvo hat in seiner Vision 2020 formuliert, dass im Jahr 2020 kein Mensch mehr in einem Volvo ums Leben kommen soll. Die Technologien die ebendies ermöglichen sollen, arbeiten für den Fahrer allerdings unsichtbar im Verborgenen. Mit der interaktiven Touch-Anwendung zu „IntelliSafe“ kann der Kunde im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, wie Sensorik, Warn- und Assistenzsysteme die möglichen Umgebungen des Fahrzeugs (Stadt, Land, Autobahn) wahrnehmen und im Einsatz funktionieren. Dafür wurde ein haptisches Erlebnis geschaffen, das mit einem abnehmbaren Token in Form eines Model-Autos des Volvo XC 90, sowie per Touch gesteuert werden kann. Das System basiert auf Unity 3D und einer speziell entwickelten Software, die die Position und Rotation des Modelautos erkennt. Zusätzlich ist ein CMS integriert, das dem Kunden ermöglicht, Texte und Bilder eigentständig auszutauschen. Die multisensorische Anwendung liefert auf spielerische Art ein aufregendes und zeitgemäßes Erlebnis, das nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Der Hintergrund zum Projekt: Statt auf der IAA auszustellen, startete Volvo Deutschland 2015 eine Roadshow mit einem mobilen Markenhaus in 16 Städten. Dabei setzte das flexible Roadshow-Konzept mit skalierbaren Modulen zur Vermittlung neuer Volvo- Technologien auf eine interaktive, spielerisch gestaltete Echtzeitanwendung von Sonntagnacht. Im Frühjahr 20107 wurde die Anwendung um neue Assistenzsysteme und Szenarien (u.a. eine Nachtfahrszene) erweitert und technisch optimiert. Neben vielen öffentlichen Veranstaltungen und Präsentationen, die für 2017 vorgesehen sind, kommt die Anwendung in Showrooms und bei diversen Autohändlern in Deutschland und Schweden zum Einsatz.